Fährmann, hol över!

Historie

Im Mittelalter lag im geschützten Winkel zwischen Mehe und Oste eine große, mächtige und reiche Burganlage „derer von Brobergen“. Die Ritter der Burg gehörten dem mächtigen Landadel an. Sie besaßen großen politischen Einfluß und übten eine eigene hohe Gerichtsbarkeit aus. Sie waren Vögte zu Stade und besaßen viele Gutshöfe im Landkreis Stade sowie entlang der Oste (auch in Basbeck, Oberndorf). Die Ritter zu Brobergen schützten mit ihrer Burg den Erzbischof, der seinen Sitz auf der Burg Vörde hatte (heute Bremervörde) und kontrollierten Fischerei und Schiffahrt auf der Oste.


20317177
Skizze der Burg Brobergen
© faehre-brobergen.de Kontakt